28.09.2014 Endert Marathon, Büchel

2x Podium für die Firebiker

Bei seinem Heimrennen in Büchel ging Mathias siegverwöhnt auf die Langstrecke über 75km.
Trotz Sommerwetter (untypisch für Büchel) sollte es schwierig werden, den Titel zu verteidigen, denn Mathias erblickte beim Warmfahren den dänischen Meister 2013 Sören Nissen…
In der erste Stunde des Rennens bildete sich eine 20 Mann starke Spitzengruppe, da das Profil nur wellig und daher wenig selektiv war. An der darauf folgenden giftigen Steigung setzte sich Mathias an die Spitze und attackierte. Nur Andre Schütz und später auch Nissen schlossen zu ihm auf; schließlich schaffte es auch noch Sebastian Breuer.
Nissen, der bislang noch gar nicht in Erscheinung getreten war, beschleunigte an einem Hügel.
Es bildete sich eine dreiköfige Verfolgergruppe, die gut zusammenarbeitete, wobei Breuer Schwäche  zeigte.
Im finalen und gleichzeitig längsten Anstieg des Rennens ging es dann für Mathias und Schütz um den zweiten Platz.- Mathias konnte sich absetzen, musste aber alles geben um schließlich mit 50 Sekunden Vorsprung den 2. Platz zu belegen.

Die 57km lange und schnelle Marathonstrecke mit vielen Trailpassagen nahm Günter in Angriff. Nach einem verhaltenen Start bildete sich auch hier eine 20-köpfige Spitzengruppe. Günter geriet während eines Überholmanövers in eine Spurrinne und stürzte.  Noch vor der ersten Abfahrt war er aber wieder an der Spitze. Als es nach ca. 20 Kilometer in die „richtigen“ Anstiege ging, waren in der Spitzengruppe nur noch 3 Mann. Die beiden anderen Fahrer (U20) und Günter lieferten sich harte Kämpfe und vor allem der spätere Sieger Jannik Lambert (Team Orbea-Selle SMP) attackierte am Berg. Günter´s Vorderrad verlor Luft und so musste er die beiden später ziehen lassen, da es vor allem in den Abfahrten, auch trotz Nachpumpen immer instabiler wurde. Der 3. Platz overall war sicher und Platz 1 in der Altersklasse auch!

Büchel     Büchel1