10.05.2018 Les Cimes de Waimes (BEL)

3x PODIUM für die FIREBIKER
Pünktlich zum Vatertag 8 Grad und Regen in Belgien, wo es doch die ganze Zeit so schön war…!
Also vorsichtshalber die IRC STINGO Schlammreifen aufgezogen und Minischutzbleche montiert.
Die 1000 Wurzeln und Steine waren zwar nass vom Regen in der Nacht, aber zum Glück blieben wir während des Rennens von oben trocken.
Ich brauchte nach einem schnellen Start von nicht ganz vorne ca. 10 min, um in die Spitze vorzufahren.
Dort merkte ich schnell, dass ich selbst in den schmierigen Trails gut zurecht kam. Teamkollege  Kevin stieß ebenso dazu. Wir passierten zu fünft die Abzweigung zur 50km Distanz, für die sich jedoch niemand entschied.
Bei der Streckenteilung 70/90 km dann Verwirrung: es fehlten auf einmal sämtliche Beschilderungen. Diese wurden offenbar mutwillig demontiert und lagen zum Teil im Gebüsch.
Immer mehr Fahrer sammelten sich und wir suchten Kreuzung für Kreuzung ab.
Nach sage und schreibe 12 min „pfadfinden“, Günter war ebenso zu uns gestoßen, fanden wir die Strecke wieder und nahmen das Rennen mehr oder weniger wie zuvor auf.
Nach dieser Berg- und Talfahrt der Gefühle konnte ich sogar noch als Sieger finishen. (Mathias)

Top 5 Gesamt und bei den Masters1 auf den 2. Platz gefahren.
Der Marathon Waimes in Belgien ist ein wahres Trailfeuerwerk. Mein Giant Anthem Fully war hier genau die richtige Wahl. Meine Beine haben zwar knapp 15km gebraucht, aber dann ging der Knoten auf und die Aufholjagd konnte beginnen. (Markus)

Alle Ergebnisse im Überblick:
50 km

Markus 5 / 2 Master1

Beni 67 / 20 Master1

 

70 km

Matthias 1 / 1 Master1

Günter 9 / 2 Master3

Hans Jürgen 91 / 9 Master3

 

90 km

Kevin 18 / 7 Elite