09.09.2018 P-Weg MTB Marathon, Plettenberg

Platz 2 für MATHIAS
Aufgrund einer hartnäckigen Reizung in der Wade hatte ich die letzten beiden Wettkampf-Wochenenden ausgesetzt und zur Schonung nur auf Flatpedals trainiert.
Mit diesen stand ich dann auch in der Startaufstellung der Langstrecke mit 93km und ich war mir selten so unsicher, wie das ausgehen würde.-
Am Startberg merke ich, dass ich gut mitkam. Ich fuhr vorsichtshalber defensiv und es bildete sich bis zur Hälfte des Rennens eine 6 Fahrer starke Führungsgruppe.
Als einer der Favoriten und ehemaliger Sieger (Florian Vrecko) einen Platten hatte, fuhr Keke Dörnbach eine Attacke, der nur ich folgen konnte. Somit fuhren wir als Duo weiter.
Einige Berge später holte mich das Trainingsdefizit aus den letzten 3 Wochen jedoch ein und ich brach ein und musste Keke fahren lassen.
Die restlichen 1,5h waren dann schmerzhafte Schadensbegrenzung, wobei meine Wade da eher in den Hintergrund trat.
Ich rettete meinen zweiten Platz 3:45 min hinter dem Sieger Keke ins Ziel. (Mathias)