17.08.2019 SKS Sauerland MTB Marathon, Grafschaft-Schmallenberg

DOPPELSIEG für FIREBIKE
109 km mit 2900 hm auf der altbekannten Strecke waren zu bewältigen. Gestartet wurde zusammen mit der Kurzstrecke und nach dem üblichen Startgetümmel war Peters Diesel dann auch warmgelaufen und er führte das Feld den ersten langen Anstieg hinauf. Oben angekommen, hatten wir noch etwa 7 Fahrer im Schlepptau.
Am zweiten langen Berg gab Peter die Führung an mich ab und Mittelstreckler Ole Zilse verschärfte dann nochmal das Tempo. Gut für ihn, alle übrigen Mittelstreckler wurden distanziert. Neben mir und Peter war außerdem nur noch der Holländer Bart Classens von der Langstrecke mit von der Partie. Er war mir noch gut in Erinnerung, da er mir knapp meinen Sieg bei der Rally di Romagna weggeschnappt hatte.
Einige Kilometer später wartete der steilste Anstieg der Runde auf uns. Bart wurde zuerst von den anderen Fahrern überholt und schließlich fuhr ich auch mit Schwung an ihm vorbei. Er hielt sich jedoch hartnäckig mir nur wenig Abstand hinter uns. Ich setze mich also an die Spitze und hielt das Tempo auch auf dem flacheren Anschlussstück hoch, was mich zwar einige Mühe kostete aber belohnt wurde, da wir mit 3 Mann dem Holländer davonfahren konnten.
Das Rennen war erst bei km 40 und ich hatte großen Respekt vor der 2. Runde.
Bei der Rundendurchfahrt verabschiedeten wir Ole ins Ziel der Mittelstrecke und mein Plan war so lange wie möglich mit Peter mitfahren zu können. Dabei leistete Peter den Großteil der Führungsarbeit.
Berg für Berg absolvierten wir den Kurs und als ich mir am letzten langen Anstieg ziemlich sicher war, dass ich mit Peter bis ins Ziel komme, sprachen wir uns ab und fuhren zusammen ohne Sprint über die Ziellinie. Peter gewann vor mir den Sauerland Marathon. (Mathias)