2007


Dirk, Gerd, Anders, Günter, Beni
Christoph, Birgit, Stefan

14.10.2007 MTB Marathon BÌchel

Keine Zeit um die wunderschöne Umgebung der Vulkaneifel zu genie?en, blieb den Startern des Mountainbike Marathons am vergangenen Sonntag in BÌchel (Cochem). Bei morgentlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt gingen insgesamt Ìber 150 Starter auf die unterschiedlichen Strecken. Steile Anstiege, anspruchsvolle Abfahrten und eisige Bachdurchfahrten machten es den Fahrern alles andere als einfach.
Das Firebike Racing Team war mit drei Fahrern vertreten – Jan Kaliciak und Benjamin Helzle belegten auf der 30km Distanz in Ihrer Klasse die PlÀtze 2 und 4.
Dem Marathonspezialist GÌnter Reitz gelang beim letzten Marathon der Saison der 5. Sieg in Folge. Nach schnellen 90km mit Ìber 2100 Höhenmetern fuhr der Firebiker als erster seiner Klasse in 4:03:06h Ìber die Ziellinie.


16.09.2007 Odenwald Bike Marathon

Team Firebike gelang der vierte Sieg in Folge
Keine Zeit fÌr die Aussicht auf die wunderschönen Weinberge blieb den Fahrern des Firebike Racing Teams am Sonntag, als der Startschuss zum Odenwald Bike Marathon fiel. Im Weinanbaugebiet Hirschberg a. d. Bergstra?e mussten auf der Marathondistanz Ìber 88km insgesamt 2500 Höhenmeter bewÀltigt werden. GÌnter Reitz, unser Langstreckenspezialist, konnte sein Tempo Ìber die gesamte Strecke konstant halten und sicherte sich so seinen vierten Sieg in Folge in der Senioren2-Wertung. Er belegte mit einer Zeit von 4Std.17Min.03Sek den 5. Gesamtplatz. Beni Helzle fuhr die Kurzstrecke, die Ìber 30km mit insgsamt 850 Höhenmetern ging, und erreichte in einem Starterfeld von knapp 150 Fahrern den 19. Platz in der Gesamtwertung und den 7. Platz in seiner Altersklasse.


08.09.2007 VulkanBike Eifelmarathon

In Daun / Vulkaneifel gingen am vergangenen Samstag insgesamt 1500 Starter auf den unterschiedlichen Marathon-Distanzen an den Start. Das Roetgener MTB Team war mit vier Fahrern vertreten. Die drei unterschiedlich langen, landschaftlich wunderschönen Strecken entlang der Maare und Stauseen der Umgebung, waren typische schnelle Marathonstrecken mit breiten Wegen, steilen Anstiegen und einigen technisch schwierigen Abfahrten.
Benjamin Helzle konnte sich auf der 38km Kurz-Strecke mit 900 Höhenmetern vom Start weg vom Feld absetzen und siegte am Ende klar in einer Zeit von 1:42:06 h mit 4 min.Vorsprung zum Zweitplatzierten.
Der Marathonspezialist GÌnter Reitz wagte sich auf die 85km-Marathon-Strecke mit insgesamt 2000 Höhenmeter. Er belegte Platz 1 in seiner Altersklasse in einer Zeit von 3:23:40 h und wurde 16 in der Gesamtwertung als Viertbester Deuscher.
Jan und Fidi Kaliciak belegten Platz 8 und 12 in ihrer Altersklasse Ìber die Halbmarathonstrecke mit 60 km und 1300 Hm.
Nachdem es dunkel wurde in Daun, fand um 21 Uhr der Nachtsprint statt. Das Cross Country Rennen ging Ìber 8 Runden á 1,7 km mitten durch die dunklen Gassen der Altstadt – u. a. durch das Parkhaus, Ìber Treppenabfahrten und selbstgebaute Rampen. Die Zuschauer und Livebands an der Strecke motivierten die Fahrer zusÀtzlich. GÌnter Reitz hatte zwar noch „dicke“ Beine vom Marathon am Vormittag – kÀmpfte sich dennoch auf den 3. Platz der Senioren2 – Wertung.


01.09.2007 Rund um Schmidt

GÌnter ging beim Einzelzeitfahren in Schmidt an den Start. Mit einer Zeit von 0:59:29 h belegte er den 10. Platz.


26.08.2007
XC Rennen
Kalterherberg

Am Sonntag ging die Siegesserie vor heimischer Kulisse weiter. Der RSV Kalterherberg veranstaltete sein erstes Mountainbikerennen. Eine mit steilen Auffahrten und schlammigen Abfahrten gespickte Strecke bot auch den Zuschauern ein von Anfang an spannendes Rennen. Die Fahrer vom Firebike Racing Team gingen mit 3 Bikern an den Start. GÌnter Reitz, René Ritzerfeld und Beni Helzle fuhren ein taktisch kluges Rennen ?? der Gesamtsieg ging an GÌnter! René belegte den 4. Gesamtplatz, was einen 3. Platz in seiner Altersklasse bedeutete. Beni siegte in seiner Altersklasse und belegte Gesamtplatz 5


25.08.2007
Ghost Sauerland Marathon
Grafschaft

Bei der Landesverbandsmeisterschaft am Samstag in Grafschaft, die im Rahmen des Ghost Sauerland Marathon ausgetragen wurde, gingen insgesamt ca. 800 Mountainbiker an den Start. Einige bekannte Profimarathonfahrer gingen mit ihm auf die 109 Kilometer lange Strecke und mussten 3150 Höhenmeter bewÀltigen. GÌnter Reitz fuhr von Anfang an ein starkes Rennen und wurde nach 4:51,48 Stunden mit einem hervorragenden 8. Gesamtplatz belohnt. Mit dem ersten Platz in seiner Altersklasse bei den Senioren II sicherte er sich den Titel des Landesverbandsmeisters


19.08.2007
VOR Euregio Cup
5. Lauf BÌtgenbach

Ein gro?es Starterfeld von Ìber 100 Fahrern – unter ihnen: Beni, René und GÌnter – ging beim 5. und letzten Lauf des Euregio Cup in BÌtgenbach an den Start. Dieses Rennen wurde wie in jedem Jahr gleichzeitig als Ostbelgische Meisterschaft ausgetragen. Unsere Firebiker hatten es also schwer, sich gegen die starken Belgier zu behaupten. GÌnter schaffte es auf der technisch sehr anspruchsvollen Strecke rund um den See als Zweitbester Deutscher ins Ziel – er belegte Gesamtplatz 38 (4. Platz Master2). René kÀmpfte sich auf Platz 43 (10. Platz Master1), Beni erreichte einen 57. Platz (14. Platz Elite). Nach dem letzten Lauf des VOR Euregio Cups belegen René und Beni in der Gesamtwertung Platz 2 und 3 – jeweils in ihrer Altersklasse.


18.-19.08.2007
24h MTB WM Ruhpolding

Jan und Fidi bei der Weltmeisterschaft der 24h Mountainbiker.
Das Rennen fand in der bekannten Chiemgau Arena in Ruhpolding statt. Ziel war es eine ca. 5,8 km lange Runde mit ca. 100 Höhenmeter so oft wie möglich innerhalb der 24 Stunden zu fahren. Unsere Teamfahrer gingen als Einzelstarter ins Rennen. Jeder fuhr insgesamt 60 Runden, 348km und 6000 Höhenmeter und so belegten sie Platz 26 und 27 von 69 Finishern in Ihrer Altersklasse.


12.08.2007
German Bike Masters
Neustadt

Im Rahmen der German Bike Masters Marathon Serie starteten René, Beni und GÌnter in Neustadt an der Weinstra?e. Beni und René hatten sich zusammen mit ca. 90 Bikern fÌr die Kurzdistanz Ìber 31 km und 700 Höhenmeter entschieden. Die Strecke hatte es in sich – sehr viele schwierig zu befahrene Singletrails sowohl bergauf als auch bergab. René und Beni konnten von Anfang an in vorderen Gruppen mitfahren. Im Ziel – nach einer Fahrzeit von 1:26:56h – landete René auf Gesamtplatz 9 (6. Platz AK), Beni kam nach 1:33:49h als Gesamt 13ter (7. Platz AK) ins Ziel. GÌnter hatte leider Pech – er musste das Rennen vorzeitig aufgrund eines abgerissenen Schaltwerkes beenden.


05.08.2007
VOR Euregio Cup
4. Lauf Einruhr

Sonniges Wetter verwöhnte auch in diesem Jahr unsere Teamfahrer, die zusammen mit 100 anderen Bikern, die fÌr die Strecke in Einruhr typischen steilen Anstiege, anspruchsvollen Wurzelpassagen und Singletrails meisterten. Die beste Teamplatzierung belegte Henning mit Platz 11 (4. Platz Elite); dann folgte GÌnter als 15. (2. Platz Master 2). Jan belegte den 22. Platz (6. Platz Master 1), René 32. (10. Platz Master 1), Beni 33. (8. Platz Elite).
Somit konnten sich Beni und René ihre PodiumplÀtze in der Gesamtwertung des Euregiocup sichern. (Platz 3 und 2 nach 4 Rennen).


04.-05.08.2007
24h MTB NÌrburgring

Arnd als EINZELSTARTER beim 24h MTB Rennen in der „GrÌnen Hölle“ am NÌrburgring
Auf einer technisch sehr anspruchsvollen ca. 8 km langen Runde mit einem steilen Anstieg (Ìber 18 % Steigung) rauf zur NÌrburg fuhr Arnd seine Runden. Die gro?e Hitze am Samstag machte allen Fahren sehr zu schaffen; Arnd nahm insgesamt 20 Liter FlÌssigkeit zu sich. Vom Start weg fuhr er immer unter den Top10 Fahrern und konnte sich in der kÌhleren Nacht auf Platz acht vorkÀmpfen. Diesen konnte er bis zum Ende verteidigen und fuhr also als ACHTER nach 41 Runden, 326 km und 6700 Höhenmetern Ìber die legendÀre Zielgerade am NÌrburgring. In seiner Altersklasse verfehlte er nur um eine Runde das Treppchen und belegte den 4. Platz.


22.07.2007
Deutsche Meisterschaft XC
Wetter

Einen Tag nach der gro?en Anstrengung beim Marathon wollte es sich GÌnter nicht entgehen lassen, sich mit den besten deutschen Cross Country Fahrern zu messen. Die Strecken der Deutschen XC Meisterschaften sind bekanntlich sehr anspruchsvoll – die technisch schwierigen Passagen der 5,2 Kilometer-Runde und 188 Höhenmeter pro Runde verlangten GÌnter alles ab!
Es ist besonders fÌr einen Langstreckenspezialist, wie GÌnter schwierig in einem „Rundkurs“ seinen Rhythmus zu finden, aber er biss sich durch und wurde 10.-bester Deutscher in seiner Klasse Masters 2.


21.07.2007 Ruhrbikemarathon
Wetter

Bei diesem anspruchsvollen Marathon hatte GÌnter sich fÌr die Kurzstrecke Ìber 45km und 1300 Höhenmeter entschieden. Er konnte dieses Rennen als Erster seiner Altersklasse (Lizenz Senioren 2) in einer Zeit von 2:11 h beenden; in der Gesamtplatzierung landete er auf Platz 14!


15.07.2007
VOR Euregio Cup
3. Lauf Kelmis

Bei erdrÌckender Hitze gingen insgesamt fÌnf unserer Teamfahrer an den Start. Die Strecke in Kelmis ist bekannt fÌr ihre steilen Anstiege und schnellen Abfahrten – GÌnter, Henning, Jan, Beni und René stellten sich der Herausforderung.
Als bester Deutscher fuhr bei diesem stark besetzten Feld GÌnter ins Ziel – er belegte Platz 18 in der Gesamtwertung und Platz 1 in seiner Altersklasse! Die weiteren Platzierungen: Henning 30. Platz, Jan 38. Platz, Beni 51. Platz, René 52. Platz.


08.07.2007
Erbeskopfmarathon

Henning, René und Beni gingen am Sonntag bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen auf die Kurzstrecke des Erbeskopfmarathon in Thalfang (HunsrÌck). Zusammen mit 316 anderen Startern mussten sie 38 km mit insgesamt 700 Höhenmetern bewÀltigen. Henning erreichte die beste Platzierung des Teams, Platz 5 in der Gesamtwertung (AK 3. Platz), René belegte den 7. Gesamtplatz (4. PLatz AK) und Beni fuhr auf Platz 19 (8. Platz AK).


01.07.2007
VOR Euregio Cup
2. Lauf St. Vith

Beim Cross Country Rennen in St. Vith gingen René, Beni, Jan und Henning an den Start. Die Strecke war technisch nicht sehr anspruchsvoll und daher gut zu bewÀltigen. Hier die Ergebnisse:
Jan: Platz 11 Master 1 (26. Platz Gesamt)
René: Platz 18 Master 1 (52. Platz Gesamt)
Beni: Platz 16 Elite (75. Platz Gesamt
Henning: nach 2 Runden ausgestiegen


17.06.2007
MTB NRW CUP
Saalhausen

René und Beni vertraten das Team beim 3. Lauf des Cross Country NRW Cup in Saalhausen / Sauerland. Es bot sich Ihnen eine typische Cross Country Strecke mit schwierigen Abfahrten und einer ca. 100m langen steilen Laufpassage. Die knapp 5 km lange Runde musste insgesamt 5x gefahren werden. René belegte im Rennen der Lizenzfahrer den 14. Platz bei den Senioren, Beni den 12.Platz bei den Herren ohne Lizenz.


10.06.2007
VOR Euregio Cup
1. Lauf EUPEN

Nach verletzungsbedingten AusfÀllen konnte das Team mit nur insgesamt 4 Fahrern (René, Beni, Fidi und Henning) an den Start in Eupen gehen. Nach den schweren RegenfÀllen in den letzten Tagen war die Strecke schlammig, der Boden aufgeweicht und schwer zu fahren. Am Sonntag sollte es bis auf ein paar Tropfen und trotz Donner in der Ferne trocken bleiben. So gingen unsere Fahrer motiviert mit ca. 126 anderen Fahrern auf die insgesamt 7,7 km lange Runde. Die verwirrende Startaufstellung seitens der Veranstalter nach Altersklassen sorgte fÌr Unruhe beim Start. Es gab viele StÌrze auf der Strecke und auch unser Team blieb nicht verschont, dennoch kÀmpften sich René, Beni und Fidi bis zum Ende durch. Am Ende belegten: Fidi Platz 8 Elite (29. Gesamt); René Platz 10 Masters (35. Gesamt) und Beni Platz 12 Elite (45. Gesamt). Henning stieg aufgrund seiner RÌckenschmerzen in der 2. Runde aus.


07.06.2007
Deutsche Hochschulmeisterschaft
Cross Country

Beim 8. Biebertaler CC Rennen in Gie?en (Hessen) gingen Henning, Jan und Fidi zur Deutschen Hochschulmeisterschaft im Cross Country an den Start. Es war schwÌl, sehr hei? und eine typische CC Strecke mit steilen Anstiegen und schwierigen Abfahrten hatte viele StÌrze zur Folge. Nachdem Henning das Rennen wegen starker RÌckenschmerzen vorzeitig beenden musste, fuhren Fidi und Jan insgesamt als 30. bzw. 31. durchs Ziel.
Beni startete bei einem CC Rennen auf der gleichen Strecke im Rahmen dieser Verantstaltung und landete auf dem 3.Platz in seiner Altersklasse (10. Platz Gesamt). Er erreichte somit seinen ersten Podiumsplatz in dieser Saison.


03.06.2007
Willingen

Zusammen mit insgesamt 1878 Startern gingen René, Beni, Henning, Fidi, Jan und GÌnter auf die unterschiedlichen Marathon Strecken in Willingen beim Internationalen Rocky Mountain Bike Marathon. Unsere „Aachener“ Henning, Fidi und Jan belegten gute Platzierungen bei den Herren auf der mittleren Distanz Ìber 107 km und 2751 Hm. Fidi fuhr auf Platz 19 kurz darauf folgte schon Henning auf Platz 24 und Jan belegte Platz 26 von insgesamt 235 Klassierten.
René hatte Pech auf der kleinen Runde mit 56 km und 1354 Hm – er lag bei Kilometer 20 auf einem aussichtsreichen 80. Rang des gesamten Starterfeldes, wurde dann leider durch insgesamt drei Platten stark gebremst und belegte am Ende Platz 93 von insgesamt 462 Fahrern in seiner Klasse.
GÌnter hatte sich viel vorgenommen fÌr die Gro?e Runde mit insgesamt 134 km und 3369 Hm… Er stÌrzte in einer schwierigen Abfahrt schwer und merkte erst als er wieder auf dem Rad sa?, dass sein Bike so schwer beschÀdigt war, dass ein Weiterfahren damit unmöglich war. Er stand an der Strecke und musste zusehen, wie hunderte Fahrer an ihm vorbeifuhren. Beni kam ca. 20 min an der Unfallstelle an und Ìberlie? ihm ohne zu zögern sein Bike und verzichtete so auf sein eigenes Rennen. Trotz seiner schweren Verletzungen, die ihm erst einen Tag spÀter bewusst wurden, gab GÌnter nicht auf und konnte sich noch bis auf den 4. Platz bei den Masters herankÀmpfen. >br>


27. Mai 2007
German Bike Masters
in Garmisch-Partenkirchen

Auf einer landschaftlich wunderschönen Strecke durch die Alpen kÀmpften sich Jan, Fidi, Henning und GÌnter am Sonntag beim zweiten Rennen der German Bike Masters Marathon Serie. Jan, Fidi und GÌnter mussten auf der Langdistanz 104 km und 3100 Höhenmeter zurÌcklegen – Henning hatte sich fÌr die 60 km Runde der Mitteldistanz entschieden. Jan und GÌnter konnten sich bis Kilometer 70 gegenseitig motivieren, dann erst musste Jan abrei?en lassen. GÌnter wurde auch in diesem Rennen vom „Pannenpech“ verfolgt und fuhr auf den letzten Kilometern wieder platt und verlor wertvolle Zeit! Er gab sich jedoch nicht geschlagen und wurde nach ca. 5 Stunden Fahrzeit Vierter bei den Masters 1! Jan kam nur ca. 4 Minuten nach GÌnter ins Ziel und belegte einen hervorragenden 31. Platz in seiner Altersklasse! Fidi belegte Platz 38 in seiner Altersklasse.
Henning und seine Konkurenten auf der Mitteldistanz mussten gleich nach dem Start 800 Hm bergauf incl. Schiebepassage, die ihn etwas aus dem Rhythmus brachte. Schnell fand er seinen Tritt wieder und wurde mit 22 Minuten Abstand auf den Sieger, 24. in seiner Klasse!


20. Mai 2007
MTB Marathon Emmelshausen

Am Sonntag stand fÌr die Firebiker bereits das nÀchste Rennen auf dem
Plan: das Schinderhannes MTB-Superbike in Emmelshausen im HundsrÌck, bei dem die 500 Teilnehmer zwischen einer 65 und einer 35 Kilometer langen Distanz wÀhlen können. Hier bot nicht nur das Wetter optimale Bedingungen, auch die Strecke war nach dem schwierigen Auftakt in Belgien fÌr die Roetgener ein Leichtes. Einzig die Mountainbikes schienen sich noch nicht ganz von den Strapazen des letzten Rennens erholt zu haben: So mussten Dirk König und GÌnter Reiz aufgeben, nachdem sie beide dreimal einen platten Reifen hatten. Auch Fidi Kaliciak musste Reifen wechseln, dennoch konnte er als 16. auf der 65 Kilometerdistanz ins Ziel fahren und wurde elfter in seiner Altersklasse. FÌr Henning Mertens lief das Rennen besonders gut. Aus der dritten Startreihe ins Rennen gegangen, konnte er schnell zur Spitzengruppe aufschlie?en und blieb dort bis zum Ende: Nach 35 Kilometern erreichte er als dritter Kurzstreckenfahrer das Ziel ?? und wurde somit erster in seiner Altersklasse. Benjamin Helzle schaffte es auf der kurzen Distanz unter die ersten 20. Er wurde 17. in der Gesamtwertung und damit Neunter in seiner Altersklasse.
verfasst von Nicole Lauscher)


17. Mai 2007
MTB Marathon Waimes

Das bisher schwierigste Rennen der Saison wartete am Donnerstag in Waimes, Belgien, auf die Fahrer vom Firebike Racing Team.
Obwohl der Feiertag Christi Himmelfahrt genannt wird, hatten die Veranstalter der East Belgium Biker Trophy 2007 eine Strecke ausgewÀhlt, die eher einer Höllenfahrt glich. Auf 70 Kilometern Rennstrecke hatten die Biker 1615 Höhenmeter zu meistern: Sie mussten nicht nur Ìber rutschige Wurzelpassagen, durch eiskalte FlÌsse oder enge Singletrails, sondern sogar einen Skihang hinauf fahren. FÌr eine weitere Herausforderung hatte der Regen gesorgt. Er hatte die Waldwege so aufgeweicht, dass das Rennen zur Schlammschlacht wurde. Kein Wunder also, dass manches Mountainbike bei dieser Beanspruchung kapitulierte.
Aufgrund der vielen Defekte kamen 50 der 400 Starter erst gar nicht ins Ziel. Auch GÌnter Reitz musste aufgeben, an seinem Bike war das Schaltwerk abgerissen. Die beste Platzierung im Team fuhr Dirk König ein. Er wurde 33. in der Gesamtwertung und damit bester Deutscher.
Seinen Teamkollegen Benjamin Helzle, Fidi und Jan Kaliciak, sowie Henning Mertens blieb nur, das Rennen so gut es eben ging zu beenden.
(verfasst von Nicole Lauscher)


13.05.2007
Intermationaler Crossduathlon
Schleiden

Wie vielseitig einsetzbar unsere Teamfahrer sind, stellte am Sonntag beim Internationalen Crossduathlon in Scheiden, Dirk König unter Beweis. Er startete zusammen mit unserem befreundeten LÀufer, Jochen Nie?en, auf dieser anspruchsvollen Strecke. Am Ende belegten sie einen hervorragenden 2. Platz in der Staffelwertung!


13.05.2007
NRW CUP Solingen

Auf einer sehr schlammigen Strecke mussten René und Beni sich beim 1. CC Rennen des NRW Cup, welches gleichzeitig als Landesverbandsmeisterschaft NRW ausgetragen wurde, bewÀhren. René ging in der gut besetzten Linzenzklasse Ìber 6 Runden á 4,5 km an den Start. Seine Erfahrungen im Querfeldeinrennen kamen ihm auf der ca. 100 m langen steilen und rutschigen Laufpassage zu Gute. Er belegte einen 15.Platz von 40 gestarteten Senioren Fahrern.
Beni fuhr in der Hobby Klasse Herren eine etwas verkÌrzte Runde von 3 km – insgesamt 5 Runden. Er hielt sich wÀhrend des ganzen Rennens im Mittfeld auf und belegte am Ende Platz 16.


06.05.2007
Schotten
MTB Marathon

Am Sonntag Morgen starteten GÌnter und René in das 300km entfernte hessische Schotten, um zusammen mit Ìber 720 Startern auf die Strecke zu gehen. Der Vulkanmarathon verlangte dem gut besetzten Starterfeld einiges ab – die schwierige Strecke mit teilweise groben Schotter und wunderschönen Singletrails lies den Bikern nicht viel Zeit zur Erholung.
Auf der langen Distanz Ìber 90 km und 2100 Höhenmeter schaffte es GÌnter, sich von Anfang an der Spitzengruppe zu orientieren. So stand er am Ende ganz oben auf dem „Treppchen“ – 1. Platz (Sen2) in einer Zeit von 3:37,19 h. In der Gesamtwertung landete er auf Platz 13!
René fuhr die 45 km / 1050 Höhenmeter in einer Zeit von 1:50,28 h auf Platz 12 seiner Klasse (Sen1) – Gesamtplatz 35!


05.05.2007
Saarschleifen
Bike Marathon

Das Wetter meinte es auch an diesem Wochenende gut mit unseren Fahrern… Bei sommerlichen Temperaturen auf einer technisch sehr anspruchsvollen Strecke mit steilen Anstiegen, die teilweise nur gelaufen werden konnten, ging Dirk auf die 57 km Runde und hatte insgesamt 1550 Höhenmeter zu bewÀltigen. Durch TempoverschÀrfungen seinerseits wÀhrend des Rennens konnte er den Kontakt zur Spitzengruppe halten und kÀmpfte sich immer weiter nach vorn. Kurz vor dem Ziel verfuhr er sich und verpasste so nur knapp seinen ersten Podiumsplatz und landete auf dem 4. Platz der Gesamtwertung von insgesamt 385 Finishern. In seiner Altersklasse, Herren belegte er einen hervorragenden 2. Platz in einer Zeit von 2:23,52 h!!


28.04.2007
SKS Bike Marathon
Sundern Hagen

An einem hei?en (30°C) FrÌhlingstag gingen GÌnter, Dirk, Fidi, Jan, Henning und René beim gut besetzten Marathon in Sundern Hagen an den Start. Es galt sich einer starken Konkurenz, besonders aus den Niederlanden zu stellen.
Auf einer staubigen Strecke mit typischen Marathoncharakter konnte GÌnter die 57 km in einer super Zeit von 1:55,53 h beenden und landete auf dem hervorragenden 3. Platz (Sen2)- Gesamtplatz 10. Jan und René fuhren ebenfalls die mittlere Distanz und landeten auf Platz 24 und 30 der Senioren1 (45. und 68. Gesamt) von insgesamt 555 Startern.
Dirk hatte sich fÌr die 102 km entschieden und erkÀmpfte sich einen hervorragenden 12. Platz der Hauptklasse Herren (25. Gesamt) in einer Zeit von 4:01,29 h. Fidi landete am Ende der langen Distanz auf einem 18. Platz der Herren (Gesamtplatz 43), Henning auf Platz 20 (Gesamt 61.) von insgesamt 183 Fahrern, die das Rennen in dieser Distanz beendeten.


22.04.2007
Kellerwald Bikemarathon

Beim Marathon FrÌhjahrsklassiker im nordhessischen Bergland in dem kleinen ?rtchen Gilserberg gingen insgesamt 848 Fahrer an den Start. Beni, Dirk und GÌnter starteten auf einer staubtrockenen Strecke bei reichlich Sonnenschein auf unterschiedlichen Distanzen.
GÌnter Reitz meisterte die Langstrecke mit insgesamt 120km und 3030 Höhenmetern in der hervorragenden Zeit von 5:17,35 h und wurde mit einem 3.Platz der Senioren II belohnt, was einen 20. Gesamtplatz bedeutete!
Dirk König wagte sich bei seinem ersten Marathonstart Ìberhaupt an die 80km (2020hm) und fuhr auf Platz 15 der Hauptklasse Herren, (Gesamt 35) in einer Zeit von 3:22,50 h.
Beni Helzle fuhr die 40 km (1010hm) in einer Zeit von 1:59,58 h auf den 39. Platz der Herren (Platz 200. Gesamt).


15.04.2007
Xhoffrai

FÌr unsere 24h Rennen erfahrenen Fahrer Henning und Fidi war dieses Duo-Rennen eine gute Einstimmung auf die Saison. Sie mussten insgesamt 3 Stunden auf einer kurzen sehr technischen Runde von 4,8 km fahren. Nach einem nicht so guten Start kÀmpften sich beide abwechselnd immer weiter nach vorn und landeten am Schluss von 66 gestarteten Teams auf einem ausgezeichneten 11. Platz der Gesamtwertung, was einen 5. Platz der in der Seniorenklasse bedeutete.


09.04.2007
EBBT Grand Halleux

Beim 2. Lauf der EBBT MTB Serie musste eine trockene, steinige und anspruchsvolle Strecke von 45 km, die Ìber 2 Runden ging, bewÀltigt werden! Von insgesamt 200 Startern fuhren am Ende nur 167 ins Ziel. Dirk schaffte am Ende einen 9. Platz der Senioren (37. Gesamt), Fidi: 12. Sen. (45. Gesamt), René: 35. M1 (74. Gesamt) und Beni 24. Sen. (99. Gesamt).


01.04.2007 Rund in Uedem

Ein weiteres Stra?enrennen Rund in Uedem zur Vorbreiteung auf die MTB Saison nutzten René und Henning und kamen im Hauptfeld ins Ziel.


25.03.2007 Köln-Schuld-Frechen

Den FrÌhjahrsklassiker Köln-Schuld-Frechen nutzten einige Fahrer vom Team um erste Rennkilometer zu sammeln. FÌr einige das erste Stra?enrennen Ìberhaupt! FÌr GÌnter war es ein toller Erfolg im Hauptfeld ins Ziel zu fahren, René kÀmpfte und kam in einer 10-köpfigen Gruppe hinter dem Feld an.


24.03.2007 EBBT Waimes

Das Auftaktrennen zur EBBT in Waimes war ein Einzelzeitfahren Ìber 15 km, das im Dunkeln gefahren wurde. Beni fuhr auf einen 16. Platz (Senioren) – 69. Gesamtplatz in einem Feld von insgesamt 130 Startern!


11.03.2007 Gesamtsieg nur knapp verpasst

Ein gelungener Gesamtauftritt ist den Fahrern vom Firebike Racing Team gelungen, die beim Finale des Chaka Cup in Boos/Eifel an den Start gingen. Auf einem technisch sehr anspruchsvollen Kurs kam kaum einer ohne Sturz ins Ziel. Auch der Favorit fÌr den Gesamtsieg, GÌnter, hatte nach einem spektakulÀren Sturz leider keine Möglichkeit mehr an die FÌhrenden des Rennens aufzuschlie?en und belegte dennoch einen hervorragenden 3. Platz, was einen 2. Platz der Gesamtwertung (Masters II) des Chaka Cup bedeutete.
Diese gut organisierte Veranstaltung und das super Wetter nutzten auch 5 weitere Fahrer des Teams, um erste Rennkilometer zu sammeln.
So belegten Jan und René die PlÀtze 9 und 10 der Masters I, Dirk, Fidi und Beni die PlÀtze 17, 23 und 26 der Elite Klasse.


04.03.2007 GÌnter erfolgreich beim Chaka Cup in Arzheim

Fast wie im FrÌhling (Sonnenschein und 14°C) war es beim 3. Lauf des Chaka Cup in Koblenz-Arzheim, aber der vom Regen der vergangenen Tage aufgeweichte Boden verlangte den Fahrern einiges technisches Können ab. GÌnter hatte einen guten Start und fuhr von Position 1 aus in die erste Runde. Nach zwei StÌrzen in Runde 1 und 3 musste er seine fÌhrende Postion leider abgeben, konnte aber erfolgreich als Zweiter das Rennen beenden. In den Finallauf am kommenden Wochenende startet er jetzt als FÌhrender der Gesamtwertung!


25.02.07 GÌnter startet beim 2. Lauf des Chaka Cup in Adenau

FÌr GÌnter war das erste Cross Country Rennen in diesem Jahr der 2.Lauf des Chaka Cup in Adenau. Nach dem Regen in den letzten Tagen und auch am Renntag war klar, dass es eine Schlammschlacht werden sollte. Durch seinen guten Start konnte er sich schon am Ende der ersten Runde vom Mittelfeld an die Spitze des Feldes kÀmpfen. GÌnter konnte diesen zweiten Platz bis zum Ende erfolgreich verteidigen. Er fuhr so den ersten Podiumsplatz der Saison fÌr das Firebike Racing Team ein!


25.02.07 Arnd startet beim Auftaktrennen der German Bike Masters auf Zypern

Das Auftaktrennen der German Bike Masters Marathonserie fand in diesem Jahr zum ersten Mal auf der wunderschönen Insel Zypern statt. Leider wurde die sonst staubtrockene Strecke durch starken Regen am Vormittag stellenweise unbefahrbar.
Arnd hatte deshalb nicht nur mit zahlreichen Defekten zu kÀmpfen, sondern hatte auch alle MÌhe durch den schweren aufgeweichten Lehmboden vorwÀrts zu kommen. Aber die Bedingungen waren fÌr alle gleich…, was auch der Grund dafÌr war, dass einige Starter, die auf der langen Distanz gemeldet waren, nur die kurze Strecke fuhren oder sogar aufgaben.
Arnd aber kÀmpfte sich Ìber 78 km und 2400hm auf einen hervorragenden 5. Platz in der Hauptklasse Herren Lizenz!


Teamseite online

Ab jetzt findet ihr auf der Teamseite immer die brandneuesten Informationen Ìber das Firebike Racing Team!